Jugendverein Ohrange United e.V.

„Unser großer Tag“

André Scheidler, 10.05.2019

„Unser großer Tag“

Finale ist Finale egal ob Profi oder Amateur, für jedermann ist so ein Spiel etwas besonderes!

Somit starteten „unsere Jungs“ am 1.Mai um 9:45 mit 2 Kleinbussen in Richtung Urnshausen, wo an diesem Tag der Jugend Pokaltag vom KFA Westthüringen ausgetragen wurde. Im Gepäck hatten die Buben reichlich Anspannung und Nervosität, aber auch eine Vielzahl an Eltern. Die ihre Jungs aber auch ihr Mädchen unterstützen wollten an ihren größten fussballerischen Moment in ihrer bisher kurzen Fussballer Karriere.
Haben sich die Jungs von der D-Jugend „das Spiel des Lebens“ doch auch hart erarbeitet. Im Viertelfinale hatte man den FC Eisenach mit 1-0 in die Schranken gewiesen, im Halbfinale „die Rhöner“ aus Kaltennordheim, nachdem es nach 70.Minuten 1-1 stand siegte man souverän im Elfmeterschiessen. Erwähnenswert hierbei ist das die Jungs ein „Pokalmonster“ in ihren Reihen haben, Marlene Hiebert die sich im Pokal zudenken scheint „einer von uns Beiden muss nun gehen“ und wer das war konnte jeder sehen am 1.Mai. Sie schoss beide Tore und brachte so „ihre Jungs“ in das große Finale. Sicher waren die OHRAnge Jungs nur Aussenseiter gegen die übermächtigen Buben von Eintracht Eisenach, die seit 76 Spielen nicht mehr verloren haben. Trainer C.Fey stellte „seine Jungs“ hervorragend“ auf diesen Tag ein, aber die Anspannung in der Kabine war förmlich spürbar. Nach dem „Einmarch der kleinen Helden in die Arena“ und den Anpfiff des Spielleiters, schien die Aufregung wie verflogen. Man versuchte den Gegner unter Druck zusetzen und den Erfolg in der Offensive zu suchen, der Gegner traute seinen Augen nicht. Aber leider wie es oft so ist, die Einen machen das Spiel und der Gegner die Tore. So auch an diesem Tag, die Qualität der beiden Stürmer von der Eintracht Eisenach Stolze/Eckert machte den Unterschied. Sie nutzten die Möglichkeiten aus den Kontern eiskalt zu einer 4-0 Halbzeitführung. Aber wer dachte die Ohrataler Jungs lassen nach der Halbzeitpause den Kopf hängen sah sich getäuscht. Nach einer kleinen taktischen Umstellung von Niels „Eddy“ Rabitz auf den letzten Mann und Basti „Hightower“ Kehl ins Mittelfeld setzte man die Wartburgstädter noch mehr unter Druck. Was sich endlich auszahlen sollte, Mannschaftskapitän Torben setzte mit einen „Gewaltschuss“ ein Ausrufezeichen zum 1-4 in der 31.Minute. Jetzt wollten sie natürlich noch mehr, angetrieben von „hysterischen“ Eltern/Fans machten die Jungs ein ganz tolles Spiel in der 2.Halbzeit. Leider kam in der 43.Minute der „Stimmungskiller“ aus Eisenach G.Dietzel und traf zum 5-1 Endstand. Die Erleichterung beim Gegner war spürbar groß, selten wurden Sie wohl so gefordert. Dominiert man doch die Liga nach belieben mit einem Torverhältnis von 95-15 Toren. Von daher sind die D-Junioren der OHRAnge United der heimliche Gewinner an diesem Tag. Ein großes Lob für die couragierte und starke Leistung gegen ein übermächtigen Konkurrent. Trotzdem war man natürlich sichtlich enttäuscht, aber das ging fix vorbei. War man doch Stolz auf das erreichte und das Erlebnis Pokalfinale, so ein Spiel hat man ja nicht alltäglich.
Der Tag war ja auch noch nicht zu Ende, ging es nach dem Spiel noch auf den Inselsberg um dort die Sommerrodelbahn auf ihre Standfestigkeit zutesten. Die beiden Trainer Fey/Rabitz testen die Bahn auf „Herz und Nieren“, sie steht noch und ist somit für JEDERMANN zugelassen. Man ließ den Tag mit viel Spaß langsam ausklingen, gegen 17 Uhr landete man wieder in Ohrdruf und die Elternteile konnten ihre kleinen Helden wieder in ihre Arme nehmen. Und sie können wirklich Stolz auf Sie sein, haben sie doch ein ganz tolles erstes Pokalfinale abgeliefert. Das sollte doch Lust auf weitere machen!?
Wir sehen uns nächstes Jahr im Pokalfinale!


Quelle:S. Pfeiff