Jugendverein Ohrange United e.V.

E-Junioren : Spielbericht Kreispokal, 2.R (2018/2019)

JV Ohrange United   FSV Wacker 03 Gotha
JV Ohrange United 4 : 1 FSV Wacker 03 Gotha
(3 : 0)
E-Junioren   ::   Kreispokal   ::   2.R   ::   22.09.2018 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Paul Chris Nagel, 2x Aaran Ermel

Torfolge

1:0 (3.min) - Aaran Ermel
2:0 (5.min) - Aaran Ermel
3:0 (25.min) - Paul Chris Nagel
3:1 (38.min) - FSV Wacker 03 Gotha
4:1 (42.min) - Paul Chris Nagel

Hervorragenden Sieg erreicht und ein neues Gefühl für die Mannschaf

In der zweiten Runde des Pokals hieß der Gegner FSV Wacker 03 Gotha.

Mit einem ruhigen Gefühl sind wir in diese Runde des Kreispokals gegangen, für uns hieß es, wir treffen auf einen Gegner der uns überlegen ist. Fabs unser war zuversichtlich und motivierte uns vor dem Spiel, dass wir eine gute Mannschaft sind und uns nicht vor Wacker verstecken müssten. Mit unserem Ritual vor dem Spiel puschten wir uns auf und gingen guter Dinge auf den Platz: „Wir sind ein Team und wollen gewinnen“. Mit einem Siegeswille bis zur letzten Minute können wir auch Wacker schlagen. Wir stellten uns gewohnt auf in unserer Formation. Wacker hatte Anstoß, Lenny drückte uns wie gewohnt nach vorn und wir versuchten von der ersten Minute an Druck auf den Gegner zu machen. Unser Abwehrchef dirigierte uns auf unsere Positionen und koordinierte unsere Spielweise. Durch ein schnelles Spiel und gute Ballführung, durch unseren Mittelfeld Wirbelwind Luca, erarbeitete er für Aaran eine gute Schussposition vor dem Wackertor und er konnte nach nur 3min. uns zum 1:0 schießen. Etwas geschockt durch unsere schnelle Führung versuchte Wacker den Ausgleich zu erzielen. Bei einem Konter durch Wacker hat sich Lenny den Ball vor unserem Strafraum erkämpfen, Paul forderte den Ball und konnte so einige Gegenspieler auf sich ziehen, Lenny gelang es dadurch, mit einem guten Dribbling bis kurz vor dem gegnerischen Strafraum zu gelangen. Sein Spiel auf den freistehenden Aaran nutzte dieser und versenkte zum 2:0 nach nur 5 Spielminuten. Für Wacker war es sehr ungewohnt, dass sie in der Hinterhand lagen. Sie brauchten einige Zeit um ihren Schock zu verarbeiten und sich neu zu ordnen. Da uns unser Abwehrchef immer wieder nach vorn trieb hatten die Wackerkids es schwer über die Mittellinie zu kommen. Wenn sie es schafften und unserem Tor nahe kamen, waren ihre Abschlüsse unpräzise und die gefährlich aufs Tor kamen hat unser Torwart Luca hervorragend pariert. Er lief zu einer Hochform auf, wo auch die Zuschauer staunten und ihn mit Jubel und Beifall weiterhin ermutigten. Wir spielten fair und bestimmend, auch wenn dass der Trainer des Gegners nicht immer so sah und den Schiedsrichter verbal auch zum Pfeifen von Fouls die keine waren aufforderte. Dem Schiedsrichter sei auch hier ein positives Wort gedacht, dass er sich nicht vom Spielfeldrand hatte beirren lassen. Durch vergangene Spiele gegen Wacker haben wir gelernt, dass sie sehr körperbetont spielten und wir taten ihnen es gleich. Das Ziel hieß gewinnen und den Ball zu spielen, was wir durch unser Stellungsspiel auch machten. So konnten wir kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit unsere Führung durch Paul auf 3:0 ausbauen. Mit einem gezielten Abschluss vor dem gegnerischen Strafraum konnte Paul das Leder in das lange obere Eck setzen. Auch nach der Halbzeitpause haben wir weiter unser Spiel gemacht und versucht den Gegner in seiner Hälfte zu halten. Ihren Spielaufbau früh zu stören und immer wieder auf das gegnerische Tor zu stürmen. Da wir auch mit unserer Abwehr weit vorn standen, waren wir für Konter offen, welches Wacker in der 38. Minute nutzte und durch einen Abwehrfehler den Anschlusstreffer erzielte. Nun hieß es einen kühlen Kopf zu behalten und sich weiterhin zu behaupten. Mit neuem Druck aus der Abwehr heraus stürmten wir wieder zielgerichtet auf das Wackertor. Auch hier konnte Paul, in der 42. Minute, durch ein schnelles Spiel das Leder zum 4:1 versenken. Die erzielte Führung hieß es nun zu halten. Noch 8 Spielminuten keine Fehler machen und bis zur letzten Minute zu kämpfen. Kurz vor Ende des Spieles kam es vor dem Strafraum von Wacker zu einem Zweikampf. Bei diesem wurde der Ball zum Tor gespielt und nach dem Schuss stieß unser Spieler mit dem letzten Mann von Wacker zusammen der zu Boden fiel. Da es kein Foul war wurde es auch nicht als solches gepfiffen. Der Schiedsrichter unterbrach das Spiel da der Spieler von Wacker Hilfe benötigte. Der erneute verbale Disput des Trainers von Wacker gegenüber eines 10jährigen Kindes lässt zu wünschen. Traurig, wenn ein Kind welches sich aus Fairness beim Gegenspieler entschuldigen möchte, so verbal durch den gegnerischen Trainer diskreditiert wird. Fair Play und der Spaß am Spiel sollte das Ziel sein. Da wir nach 50 Minuten Spielzeit als Sieger vom Platz gingen, konnten wir mit gestählter Brust sagen: „Wir haben Wacker geschlagen“. Eine sehr gute Leistung durch alle Spieler, es sein keiner vergessen. „Ihr wart spitze“!


Fotos vom Spiel